[home]   [hintergrund]   [forum]   [blog]   [impressum]
<h1>info-portal rechtsextremismus</h1>
Nachrichten, Berichte, Analysen zum Rechtsextremismus in der Uckermark
 
[news]
news >> 2020 >> 200128_01

28.01.2020

Sensibilisierte Polizisten

Antisemitischer Spruch beim Telefonieren

Prenzlau (ipr) Ein 18-Jähriger führt vor dem Prenzlauer Polizeirevier ein Handytelefonat mit seiner Freundin. Dabei hören Polizisten, dass er sich volksverhetzend äußert. Er verbringt die Nacht in einer Zelle.

"Das ist ja so, als ob ich alle Juden verbrennen würde," wollen die Polizisten aus dem Mund des jungen Prenzlauers vernommen haben. Es ist der 27. Januar gegen 20:30 Uhr. Es ist Holocaustgedenktag. Da sind Polizisten besonders sensibel. Immerhin nimmt die Uckermark bei antisemitischen Vorfällen einen Spitzenplatz in Brandenburg ein.

Der Mann ist polizeibekannt allerdings nicht einschlägig. Jedenfalls wurde er in Gewahrsam genommen und angezeigt. Er hatte einen Atemalkoholwert von 1,70 Promille und durfte die Nacht in einer Zelle verbringen. Der Staatsschutz ermittelt.



Ihre Meinung

zurücknach oben