[home]   [hintergrund]   [forum]   [blog]   [impressum]
<h1>info-portal rechtsextremismus</h1>
Nachrichten, Berichte, Analysen zum Rechtsextremismus in der Uckermark
 
[news]
news >> 2014 >> 081214_01

14.12.2008

19 Personen kurzzeitig in Gewahrsam genommen

Fußballfans rufen fremdenfeindliche Parolen

Schwedt (ipr) Gestern wurden in Schwedt beim Landespokalspiel zwischen dem FC Schwedt 02 und dem SV Babelsberg 03 II im Stadion „Heinrichslust“ fremdenfeindliche Parolen skandiert. Die Polizei nahm daraufhin 19 Personen in Gewahrsam.

Am 13.12.2008 fand das Fußballachtelfinale im Landespokal zwischen dem FC Schwedt 02 und dem SV Babelsberg 03 II in Schwedt statt. Wie der Pressesprecher der Polizei des Schutzbereiches Uckermark, Ingo Heese, mitteilte, kam es gegen 12.40 Uhr im Fanblock des FC Schwedt 02 zum Skandieren fremdenfeindlicher Parolen. Diese Parolen erfüllten den Straftatbestand einer Volksverhetzung gemäß § 130 des Strafgesetzbuches.

Die Polizei nahm daraufhin 19 Personen in Gewahrsam. Nach erfolgter Identitätsfeststellung und Anzeigenaufnahme wurden die zumeist jugendlichen Tatverdächtigen an ihre Eltern Übergeben. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen Übernommen.

Das Pokalspiel endetet mit einer 0:2 Niederlage für die Heimmannschaft aus Schwedt. Die beiden Tore fielen in der Verlängerung. Der Verein teilte mit, dass der Trainer T. Cheng mit sofortiger Wirkung den Verein verlässt.



Ihre Meinung

zurücknach oben